Die Geschichte des Gießereiwesens in Krompachy wird seit dem Jahre 1848 datiert. Die neuere Etappe der Produktion von Gussstücken aus Grauguss wurde im Jahre 1949 im neuen elektrotechnischen Betrieb MEZ Krompachy begonnen. Im Jahre 1965 wurde eine neue Gießerei gebaut, die einer der mehreren Betriebe des Staatsbetriebs SEZ Krompachy war.

Die jetzige Rechtsform – Zlieváreň SEZ Krompachy akciová spoločnosť (Aktiengesellschaft) wurde im Jahre 1992 im Prozess der Privatisierung aus dem Staatsbetrieb SEZ Krompachy entstanden.

Die umfangreiche Rekonstruktion und Modernisierung der Kernmacherei wurde im Jahre 1996 durchgeführt, der Schmelzbetrieb und die Maschinenformerei wurden im Jahre 1997 rekonstruiert und modernisiert, im Zusammenhang mit Installation der DISAMATIC – Anlage. In nächsten Jahren ist weitere Modernisierung der Gießerei durchgeführt worden, zwecks ihrer Ausstattung mit allen nötigen Einrichtungen, damit sie konkurrenzfähig mit anderen Europäischen Gießereien ist.

Seit 20 Jahren ihrer Existenz als Aktiengesellschaft hat sich die Gießerei markant geändert und heute ist sie eine bedeutsame Gießerei, die ihre Erzeugnisse für den Europäischen Markt mehr als 85% von gesamter Produktion liefert (A, I, D, CH, FIN, S, B, F, CZ, H).

Die Gießerei Zlieváreň SEZ Krompachy a.s. ist eine private Gesellschaft.